An der Seite der Wehrmacht : Hitlers ausländische Helfer by Rolf-Dieter Müller

By Rolf-Dieter Müller

Show description

Read Online or Download An der Seite der Wehrmacht : Hitlers ausländische Helfer beim 'Kreuzzug gegen den Bolschewismus' 1941-1945 PDF

Best german_3 books

Vertrieb: Märkte analysieren. Kunden überzeugen. Umsatz steigern

Die Reihe »Alles, used to be Sie wissen müssen« bietet einen Überblick über die grundlegenden Bereiche der Wirtschaft. Ob Basiswissen Betriebswissenschaft, elementares Vertriebswissen oder die Grundlagen der Bilanzierung: Mit diesen Büchern lässt sich schnell und unkompliziert das notwenige information abrufen.

Maschinengewehr 34. Teil 2, MGLafette 34 : Beschreibung, Handhabung und Behandlung

Полное техническое описание и комплектация станка MG Lafette 34, подготовленное Oberkommando des Heeres. Оптика не включена в руководство.

Integration durch Verfassung

Verfassungen stellen politische Ordnung auf Dauer - und dies in einem doppelten Sinn: Als Spielregelwerk des politischen structures enthalten sie Institutionen und Verfahren, die den politischen Prozess organisieren und regulieren; als Rechtsnorm machen sie die grundlegenden Formen und Prinzipien gesellschaftlicher Verfasstheit verbindlich.

Additional info for An der Seite der Wehrmacht : Hitlers ausländische Helfer beim 'Kreuzzug gegen den Bolschewismus' 1941-1945

Example text

Sie schlossen örtliche Waffenstillstände auch mit der antikommunistischen ukrainischen Partisanenarmee UPA. Gleich48 wohl blieben die ungarischen Besatzungstruppen auch eine Art von Faustpfand unter der Kontrolle der Deutschen. Im Frühjahr 1944 näherte sich die Front dem Nordosten Ungarns. Die kritische Lage und das Misstrauen gegenüber seinem Verbündeten zwangen Hitler zum Handeln. 12 Man rechnete jedoch mit einer großen Kollaborationsbereitschaft in Bevölkerung und Armee. Widerstand sollte deshalb zwar brutal gebrochen werden, doch setzte man auf eine weitgehend »kooperative« Besetzung.

Mit dem Scheitern der letzten deutschen Offensive am Plattensee Mitte März 1945 setzte die Rote Armee ihre Aktionen zur Besetzung des Landes fort. Mit weit überlegenen Kräften zerschlug sie die ungarische Verteidigungsfront im Vértes-Gebirge und verfolgte die 6. deutsche Panzerarmee in Richtung Westen. Der deutsch-ungarische Brückenkopf um Gran, der von der 3. ungarischen Armee gehalten wurde, konnte nur knapp evakuiert werden. Die Verteidigung deutschungarischer Stellungen nördlich der Donau bei Komárom brach am 25.

Außerdem starben im Krieg 590 000 Zivilisten, davon wurden 490 000 als Juden verfolgt und ermordet. Etwa 20 000 starben im Bombenkrieg der Alliierten, weitere 30 000 während der Kampfhandlungen in den letzten Kriegsmonaten. In die Sowjetunion wurden 290 000 Zivilisten verschleppt. Für vier Jahrzehnte blieb Ungarn im sowjetischen Machtbereich. Der Nationalaufstand von 1956 wurde blutig niedergeschlagen. Im Pariser Frieden von 1947 wurde das Land auf den territorialen Status von 1920 beschnitten.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 6 votes