Anorganische Chemie by Karl A. Hofmann (auth.), Prof. Dr. Ulrich Hofmann, Prof. Dr.

By Karl A. Hofmann (auth.), Prof. Dr. Ulrich Hofmann, Prof. Dr. Walter Rüdorff (eds.)

Show description

Read or Download Anorganische Chemie PDF

Best german_14 books

Die Idee der Universität: Versuch einer Standortbestimmung

Die Idee der Universität — gestern, heute, morgen. - Die Idee der Universität im öffentlichen Interesse. - Die Idee der deutschen Universität — ein Blick von außen. - Die deutsche Universität — Vielfalt der Formen, Einfalt der Reformen (Mit four Abbildungen). - Die Universität im Geltungswandel der Wissenschaft.

Einführung in die Programmierung: Grundlagen, Java, UML

Das Buch ist für Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler gedacht, für die die Erlernung einer Programmiersprache zur (universitären) Grundausbildung gehört. Es vermittelt ein grundlegendes Verständnis für die Informationstechnologie, indem deren Funktionsweise aufgezeigt wird. Die Grundlagen von Programmiersprachen im Allgemeinen und von JAVA(tm) im Besonderen werden zunächst in Grundzügen vorgestellt und anhand der Gestaltung von grafischen Benutzungsoberflächen praktisch erprobt.

Resulting - Projektziel erreicht!: So führen Sie Projekte kompetent und kreativ zum Profit

Projekt mit viel Elan aufgesetzt - Ergebnis gleich null. Oft sieht so die Bilanz des traditionellen Projektmanagements aus. Warum? Projekte verlangen mehr denn je ganzheitliches unternehmerisches Handeln. Und hier ist ein Akteur gefragt, der in allen Projektphasen den Überblick behält, über soziale Kompetenz verfügt und schließlich den nötigen force zur konsequenten Umsetzung besitzt.

Additional resources for Anorganische Chemie

Sample text

Wăhrend der Revolutionskriege (1793 bis 1796) wurden vier Wasserstoffballone zu Rekognoszierungszwecken verwendet, deren groBter, Herkules genannt, gegen 30 Schuh ( = 9 m) Durchmesser hatte. In der Schlacht von Fleurus (1794) sollen zwar diese Ballons in einer Hohe von 400 ••• 500 m wichtige Aufklărungsdienste geleistet haben, aher die Kosten fiir jede Fiillung betrugen gegen 6000 Franken, so daB bei dem Geldmangel der damaligen Zeit man bald davon abkam und NAPOLEON (1799) die luftschifferanstalt wieder aufloste.

Wenn wir die in cler Einleitung erwăhnte Bildung von Eisensulfid aus Eisen und Schwefel darstellen wollen, schreiben wir die chemische Gleichung Fe + 5 = FeS Das Gleichheitszeichen bedeutet zunăchst formal, daB die Anzahl cler Atome jedes Elementes auf beiden Seiten cler Gleichung dieselbe sein mulS. Dariiber hinaus bedeutet es, Lehre v. d. Atomen- Elementzeichen- chemische Formeln /Volumengesetz v. Gay-Lussac 25 daB sich bei cler Bildung des Eisensulfids je 1 Atom Eisen und Schwefel miteinander verbinden.

Bei O°C im Durchschnitt fiir Wasserstoffmolektile 1850 m/s, fiir Sauerstoff 460 m/s, bei 100 oc fiir Wasserstoffmolekiile 2150 m/s, fiir Sauerstoff 540 m/s. Gehen wir bei cler Reaktion zwischen Wasserstoff und Sauerstoff von 11 Sauerstoff aus, so erhalten die vorstehenden Gleichungen die folgende Form: (1) 21 Wasserstoff + 11 Sauerstoff =<==: 21 Wasserdampf (2) 1 I Wasserstoff + 11 Chior =<==: 21 Chlorwasserstoff (3) 31 Wasserstoff + 11 Stickstoff =<==: 21 Ammoniak Da aher nach AvoGADRO in 11 bei allen Gasen die gleiche Zahl von Molekiilen enthalten ist, konnen wir somit einfach schreiben: (1) 2 Molekiile Wasserstoff + 1 Molektil Sauerstoff =<==: 2 Molektile Wasserdampf (2) 1 Molektil Wasserstoff + 1 Molekiil Chior =<==: 2 Molekiile Chlorwasserstoff (3) 3 Molekiile Wasserstoff + 1 Molektil Stickstoff =<==: 2 Molekiile Ammoniak Nach (1) liefert 1 Molekiil Sauerstoff 2 Molekiile Wasserdampf, es muf5 sich deshalb das Sauerstoffmolekiil in 2 oder ein Mehrfaches von 2 Atomen spalten.

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 9 votes