Die 100 des Jahrhunderts : Komponisten

Read or Download Die 100 des Jahrhunderts : Komponisten PDF

Similar german_3 books

Vertrieb: Märkte analysieren. Kunden überzeugen. Umsatz steigern

Die Reihe »Alles, was once Sie wissen müssen« bietet einen Überblick über die grundlegenden Bereiche der Wirtschaft. Ob Basiswissen Betriebswissenschaft, elementares Vertriebswissen oder die Grundlagen der Bilanzierung: Mit diesen Büchern lässt sich schnell und unkompliziert das notwenige knowledge abrufen.

Maschinengewehr 34. Teil 2, MGLafette 34 : Beschreibung, Handhabung und Behandlung

Полное техническое описание и комплектация станка MG Lafette 34, подготовленное Oberkommando des Heeres. Оптика не включена в руководство.

Integration durch Verfassung

Verfassungen stellen politische Ordnung auf Dauer - und dies in einem doppelten Sinn: Als Spielregelwerk des politischen structures enthalten sie Institutionen und Verfahren, die den politischen Prozess organisieren und regulieren; als Rechtsnorm machen sie die grundlegenden Formen und Prinzipien gesellschaftlicher Verfasstheit verbindlich.

Additional info for Die 100 des Jahrhunderts : Komponisten

Sample text

1942 lernte er Brecht kennen und arbeitete fortan mit ihm zusammen. Erstes Ergebnis waren Songs zu den Stücken «Mut­ ter Courage und ihre Kinder» (1946) und «Der gute Mensch von Sezuan» (1947) sowie das 1947 beendete Ora­ torium «Deutsches Miserere», in dessen Mittelteil Kriegsfotos auf ei­ ner Leinwand gezeigt werden. 1949: Brecht-Oper «Lukullus» 1948 ließ sich Dessau in Ostberlin nieder. Hier entstand seine erste Oper, «Die Verurteilung des Lukullus» (1949; UA 1951, Neufassung 1968), die auf Brechts Hörspiel «Das Verhör des Lukullus» basiert.

Ein Jahr später starb Dessau 84jährig in Ostberlin. 1942) ► Erneuerer der evangelischen Kirchenmusik ◄ Der deutsche Komponist gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten evangelischer Chor- und Orgelmusik im 20. Jahrhundert, die er aus ihrer ba­ rocken Fixierung löste. Distler kam als nichteheliches Kind einer Schneiderin in Nürnberg zur Welt und wuchs bei seinen Großel­ tern auf. Auf Anraten seiner Grund­ schullehrerin erhielt Distler Klavier­ unterricht, den er jedoch aus finanzi­ ellen Gründen bald aufgeben mußte.

Der italienische Komponist war maßgeblich an der Verbreitung Neuer Musik in Europa beteiligt. Casella kam in Turin zur Welt. Als Vierjähriger erlernte er das Klavierspiel von seiner Mutter, sieben Jahre später trat er erstmals öffentlich auf. Ab 1896 studierte Casella am Pariser Konservatorium außer Klavier auch Komposition bei Gabriel Fauré. 1896-1913: Erste Schaffensperiode In Paris, wo Casella fast 19 Jahre lebte, lernte er die klassische euro­ päische Musik kennen. Konzertrei­ sen als Pianist, die er nach seinem Abschluß (1902) unternahm, führten ihn bis nach Rußland.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 43 votes