Optiktechnologie : Grundlagen - Verfahren - Anwendungen - by Jens Bliedtner; Günter Gräfe

By Jens Bliedtner; Günter Gräfe

Show description

Read Online or Download Optiktechnologie : Grundlagen - Verfahren - Anwendungen - Beispiele PDF

Best german_14 books

Die Idee der Universität: Versuch einer Standortbestimmung

Die Idee der Universität — gestern, heute, morgen. - Die Idee der Universität im öffentlichen Interesse. - Die Idee der deutschen Universität — ein Blick von außen. - Die deutsche Universität — Vielfalt der Formen, Einfalt der Reformen (Mit four Abbildungen). - Die Universität im Geltungswandel der Wissenschaft.

Einführung in die Programmierung: Grundlagen, Java, UML

Das Buch ist für Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler gedacht, für die die Erlernung einer Programmiersprache zur (universitären) Grundausbildung gehört. Es vermittelt ein grundlegendes Verständnis für die Informationstechnologie, indem deren Funktionsweise aufgezeigt wird. Die Grundlagen von Programmiersprachen im Allgemeinen und von JAVA(tm) im Besonderen werden zunächst in Grundzügen vorgestellt und anhand der Gestaltung von grafischen Benutzungsoberflächen praktisch erprobt.

Resulting - Projektziel erreicht!: So führen Sie Projekte kompetent und kreativ zum Profit

Projekt mit viel Elan aufgesetzt - Ergebnis gleich null. Oft sieht so die Bilanz des traditionellen Projektmanagements aus. Warum? Projekte verlangen mehr denn je ganzheitliches unternehmerisches Handeln. Und hier ist ein Akteur gefragt, der in allen Projektphasen den Überblick behält, über soziale Kompetenz verfügt und schließlich den nötigen force zur konsequenten Umsetzung besitzt.

Extra info for Optiktechnologie : Grundlagen - Verfahren - Anwendungen - Beispiele

Sample text

Mit ihnen können Richtungsände­ rungen und Parallelversetzungen des Strahles sowie die Drehung und Klappung der Bildlage vorgenom­ Tab. 4 Abbildende optische Bauelemente a) die aus Einzelprismen verkittet oder mit definierten Luftabständen zueinander justiert werden. Das Por­ roprisma ist aus zwei 90°­Prismen aufgebaut, wobei an der Basisfläche des ersten Prismas der Lichteintritt erfolgt und das Licht an der Basisfläche des zweiten Prismas austritt. Das Bild wird sowohl in der vertika­ len als auch in der horizontalen Richtung umgekehrt.

B. lackiert schwarz 0,1 mm maximale Dicke; oder Vorderflächenverspiegelung Spezifikation Nr. 1191). 27 müssen beide Flächen der Fokussierlinse mit einer Antirefle­ xionsschicht für die Wellenlänge 104 nm (Einsatz für Nd:YAG­Laserstrahlung) versehen werden. Des Weiteren werden für optische Bauelemente, die im Bereich der Laseroptik eingesetzt werden, die Zer­ störschwellen in der technischen Zeichnung ange­ geben. Die Kennzahl für die Angabe der Zerstör­ schwelle ist . Die Angabe erfolgt in der Form: a) /Hth; l; teff Hth Energiedichte (in J · cm–2) l Wellenlänge (in nm) teff effektive Pulsdauer (in s) b) Abb.

Berechnen Sie die Änderungen der Ablenkung d für ein Prisma aus BK10 mit a = 0° für fünf ausge­ wählte Wellenlängen. 3. Nennen und beschreiben Sie drei typische Abbildungsfehler an Bikonvexlinsen. Welche Maßnahmen können im optischen Design ergriffen werden, um die Abbildungsfehler zu minimieren? 4. Bei einer planparallelen Platte ist die Blasentoleranz mit 5/5 × 0,50 angegeben. Wie viele kleinere Blasen können statt fünf Blasen der Größe 0,50 vorhanden sein? 5. Die Ebenheitstoleranz bei einer Planfläche ist mit 3/20 angegeben.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 3 votes